Vita

ANKÄUFE UND STÄNDIGE AUSSTELLENGEN

Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft in Freiburg

Keramikmuseum Lotte Reimers in Deidesheim

Angel Orensans Foundation in New York, USA

Stadt Ryn an den Masurischen Seen in Polen

Keramikmuseum der Stadt Boleslawiec in Polen

Handwerkskammer Koblenz

Schloss Glücksburg in Römhild, Keramiksammlung

Steingutmanufaktur in Tulowice in Polen

Stadt Mino in Japan

Stadt Sopot in Polen

Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Erzbischöfliches Ordinariat Freiburg

Regierungspräsidium Freiburg

Kulturamt der Stadt Freiburg

Private Kunstsammlung Norbert Hahn, Freiburg

Private Sammler im In- und Ausland

 

EINZELAUSSTELLUNGEN

2011
GALERIE SCHINDEL, Oberlinden 4, 79098 Freiburg

2010
KUNST aus ERDE trifft auf edle Kostbarkeiten, Goldschmiede und Juwelier GRASECK in Freiburg

2007 bis 2009
„DREIMALVIER“ Symbiose der Konstruktion von Architektur und Skulptur
Firma DÜRRSCHNABEL in Emmendingen

2003 bis 2004
Denzlinger Kulturkreis, Foyer im Neuen Rathaus
Thema: MATERIE und RAUM

1999
Galerie Zimmermann in Breisach

1996
Galerie Zimmermann in Breisach

1995
Galerie in der MAJOLIKA – MANUFAKTUR in Karlsruhe

1992
Galerie KUNSTRAUM der freien künstlergruppe freiburg im Alten Wiehrebahnhof, Freiburg

1990
Galerie Zimmermann in Breisach

1989
Galerie KUNSTRAUM der freien künstlergruppe freiburg im Alten Wiehrebahnhof, Freiburg

 

SYMPOSIEN

1997
Internationale Biennale für Skulptur
(Material: Adobe und Beton), in Be’er Sheva, Israel

1996
Internationales Symposium für Keramikskulptur in Boleslawiec, Polen

Internationales Symposium für Bildhauerei (Material: Stein und Holz), in Ryn, Masurische Seen, Polen
„Auszeichnung für Holzskulptur“

1993
Workshop des Berufsverbandes Bildender Künstler (Material: Lehm) im Künstlerhaus „Mehlwaage“, Freiburg

1990
Internationales Symposium für Keramikskulptur in Römhild, Thüringen, ehemals DDR

1989
Internationales Symposium für Keramikskulptur in Tulowice, Polen

1988
Internationales Symposium für Keramikskulptur in Tulowice, Polen

1987
Internationales Symposium für Keramikskulptur in Tulowice, Polen

 

STIPENDIEN

1988
Stipendium für Arbeitsaufenthalt im internationalen Keramikzentrum in Siklos, Ungarn

1987
Stipendium für Arbeitsaufenthalt im internationalen Keramikzentrum in Siklos, Ungarn

 

AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN

2017
Kloster Hegne, Hotel St. Elisabeth, in Allensbach-Hegne am Bodensee,
Thema: „MARIA“ – „Frau-Königin-Mutter“ (Katalog)

2016
Ausstellung der Stele „Mensch“ vor der Kirche der Vinzentinnerinnen in Freiburg,
Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg
im Rahmen des Projekts „KunstProjektionenKirche“ (Katalog)

2010 bis 2011
Gästhaus der Deutschen Bischofskonferenz in Bonn,
Ausstellung „DREI FIGUREN“

2008
Säkularisierte Kirche in Brigachtal-Kirchdorf/Schwarzwald,
Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „Unanbringbarkeit von Verehrung“ (Zitat von Martin Walser)

2007
Galerie Eberwein in Freiburg

2006
Galerie Eberwein in Freiburg

Kloster Bronnbach bei Tauberbischofsheim,
Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „Physische Gegenstände für den geistigen Gebrauch“ (Zitat von Max Bill)

2005
Kreuzgang des Münsters in Konstanz, Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „Wir sind nur Gast auf Erden“ (E-Book)

Augustinermuseum Freiburg, in Verbindung mit Haus der Wirtschaft Stuttgart

2004
Regierungspräsidium Karlsruhe, Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „Friede“, Arbeit „Deserteure“

2003
Margarete-Ruckmich-Haus in Freiburg, Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „Kunst beginnt dort, wo Geschmack aufhört“

Öffentliche Parks, Plätze und Schulen der Stadt Boleslawiec, Polen

2002
Säkularisierte Kirche in Briegachtal-Kirchdorf,
Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „WegZeichen“

Diözesanmuseum Rottenburg, 150 Jahre Kunstverein Diözese Rottenburg-Stuttgart, (Katalog)

2001
Katholische Akademie Freiburg, Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „hic et nunc“

2000
Martinskirche in Müllheim/Baden, Gemeinschaft Christlicher der Künstler Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „Positionen“

Galerie „Skulpturenkabinett“ in Freiburg

1999
Augustinermuseum Freiburg, Gemeinschaft Christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg,
Ausstellung „In Augenhöhe“

Angel Orensanz Foundation in New York, USA

1998
Galerie Roland Aphold in Allschwill bei Basel, Schweiz

1997
Öffentlicher Park GAN RISHONIM in Beer Sheva, Israel

OSSOLINEUM der Stadt Wroclaw, Polen

Städtische Galerie in Jelenia Gora, Polen

1996
Städtische Galerie in Boleslawiec, Polen

Haus der Wirtschaft, Stuttgart

1995
Ausstellungshalle MARIENBAD in Freiburg, 50 Jahre Kriegsende / BBK-Südbaden

1993
Königliches Schloß in Koblenz, Wettbewerb SALZBRAND der Handwerkskammer Koblenz

Spitalspeicher in Offenburg
Ausstellung DESERTEURE des BBK-Südbaden und „Ärzte gegen den Atomkrieg“,
Ausstellung „27 Helme“

1992
Internationales Festival der Keramik-Skulptur in Mino, Japan

Paulskirche Frankfurt
Ausstellung DESERTEURE des BBK-Südbaden und „Ärzte gegen den Atomkrieg“
„27 Helme“ stehen für x Soldaten, die angetreten sind zum Appell,
3 Helme davon sind umgedreht mit der Öffnung nach oben und symbolisieren die x Deserteure

1991
Deutsche Gesellschaft für Christliche Kunst, München

XXXI. Concorso Internationale della Ceramica d’arte in Gualdo Tadino, Italien

V. Internationale Triennale der Keramik-Skulptur in Sopot, Polen

Königliches Schloß in Koblenz, Wettbewerb SALZBRAND der Handwerkskammer Koblenz

Ausstellungshalle MARIENBAD in Freiburg
Ausstellung DESERTEURE des BBK-Südbaden und Ärzte gegen den Atomkrieg,
Ausstellung „27 Helme“

Spitalspeicher in Offenburg
Ausstellung des Wettbewerbs für keramische Plastik der Stadt Offenburg

1990
Städtische Galerie in Opole, Polen

Galerie FORUM VEBIKUS in der Kammgarnfabrik in Schaffhausen, Schweiz

Schloß Glücksburg in Römhild, ehemals DDR

1989
I. Internationales Biennale für keramische Plastik in Aveiro, Portugal

Königliches Schloß Koblenz
Wettbewerb SALZBRAND der Handwerkskammer Koblenz

Städtische Galerie in Opole, Polen

1988
Städtische Galerie in Opole, Polen

Galerie „freie künstlergruppe freiburg“ Alter Wiehrebahnhof in Freiburg

 

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM

1997
PARKGESTALTUNG in Beer Sheva in Israel
„Der Sinn des Seins des Menschen“ – Mensch inner- und außerhalb der Spirale
Material: Adobe, Beton, Zement, Eisen / Maße: Höhe: 3,00 m, Durchmesser: 8,00 m
Skulpturen im Jahr 2000 durch Vandalismus zertört

1995
Skulptur im Rathaus in Ryn, Polen
Material: Holz / Maße: Höhe: 2,00 m, Breite: 0,40 m, Tiefe: 0,40 m

1990
Kunst in der Stadt Bretten/Baden
„Landschafts-Einschnitt und Ausschnitt“,
30-teilige Arbeit
Material: Keramik
Maße der einzelnen Elemente: Höhe: 40 cm x Länge: 100 cm x Breite: 50 cm 

Arbeit im Jahr 1992 durch Vandalismus zu großen Teilen in einer Nacht zerstört. Die Stadt Bretten lehnte eine Verantwortung seinerzeit ab.

1989
Skulptur auf dem Industriegelände der Porzellanmanufaktur in Tulowice, Polen
Arbeit „KLAGEMAUER“
Material: Keramik, 16 Elemente 
Maße: Höhe: 2,50 m, Breite: 2,00 m, Tiefe: 0,50 m

 

KUNST IM SAKRALRAUM – KIRCHEN / GESAMTGESTALTUNGEN

2007
Katholische Kirche St. Laurentius in Bötzingen / Baden-Württemberg
Vortragekreuz mit Auferstehungschristus
Material: Aluminiumguss mit Kupferlegierung

1999 bis 2003
Katholische Kirche St. Laurentius in Bötzingen am Kaiserstuhl / Baden-Württemberg
Altar, Ambo, Taufbecken, Altarkerzenleuchter, Osterleuchter, Sedilien, Fußbodenintarsien,
Weihwasserbecken-Säulen, Stufen zur neu gestalteten Altarinsel, Beratung der Farbgestaltungen von Wänden und Bänken, Neugestaltung der Beleuchtung.
Materialien: Keramik und Eisen geschmiedet

1993 bis 1996
Katholische Kirche St. Michael in Löffingen / Baden-Württemberg
Altar, Ambo, Fußbodenintarsien, Osterleuchter, Blumenschalen
Materialien: Keramik, Stein, Bronze

1993 bis 1996
Restaurierungsarbeit der  stark verwitterten und zum Teil fehlenden Keramik-Kreuzweg-Tafeln aus Burgunder Schule um 1850.
Standort: Zwischen Löffingen und Witterschnee-Wallfahrtskirche / Baden-Württemberg

Neugestaltung einzelner Kreuzweg-Keramik-Tafeln nach Vorlagen aus Burgunder Schule und Teil-Nachmodellierung bei Abplatzungen mit diversen Kunststoffmaterialien.

Für die neue farbliche Fassung des Kreuzwegs bin ich als Künstler und Keramik-Restaurator nicht verantwortlich. Diese wurde nach dem Willen des damaligen Dekans Herrn Litterst von einem anderen Restaurator ausgeführt. Mein Veto wurde nicht berücksichtigt, da der Restaurator die ursprünglich vorhandene wunderbare farbliche Fassung, wie z.B. bei den Kleidern und Spitzenumhängen der einzelnen Personen, insbesondere bei Maria, ignorierte und die neue farbliche Fassung nach eignem Gusto ausführte, die eine Burgunder-Schule nicht mehr erkennen läßt.

1995
Katholische Kirche St. Brigitta in Sasbach bei Achern / Baden-Württemberg
Ausführung: Ambo und Brigitta-Kreuz
Material: Deutscher Jura-Kalkstein und Bronze

 

MITGLIEDSCHAFT IN KÜNSTLERVERBÄNDEN

BBK Berufsverband Bildender Künstler

DG Deutsche Gesellschaft für Christliche Kunst, München

Gemeinschaft Christlicher Künstler (GCK) der Erzdiözese Freiburg

Kunstverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart

 

UNTERRICHTSTÄTIGKEITEN

1983 bis 2007
im eigenen Atelier
Volkshochschule Freiburg
Studium Generale der Universität Freiburg
Gastvorlesungen an der Pädagogischen Hochschule Freiburg

STUDIENREISEN
1971 bis 2004 nach Polen und Zusammenarbeit mit polnischen KünstlerInnen 

 

AUSBILDUNG

1981 bis 1983
Freie Werkkunstschule für keramische Plastik
bei Robert Gerster in Biberach/Riß/Baden-Württemberg

1984 bis 1985
Atelier Hanna Schmidt in Obersdorf, Bayern,
Glasurtechnik

1985 bis 1989
autodidaktische Studien zur keramischen Plastik
„Learning by doing“

1987 und 1988
Zusammenarbeit mit Prof. Imre Schrammel der Kunsthochschule Budapest,
im internationalen Keramikzentrum in Siklos, Ungarn


im 20. Jahrhundert

in Karlsruhe geboren, dort aufgewachsen und verschiedene Schulen besucht.

Ursprünglich Ausbildung zum Kaufmann und Lithograph.
In diesen Berufen bis 1981 und von 1983 bis 1987 in Vollzeit tätig gewesen.
Seit 1981 Hinwendung zur Kunst, da durch den Vater bereits von Kindesbeinen an in Museen und Kunst-Auktionshäusern groß geworden. Lebe und arbeite seit 1976 in Freiburg i.Breisgau.

Ich bin seit 35 Jahren immer wieder auf der Suche nach Verbesserungen in meiner Arbeit mit verschiedenen Techniken und Brennprozessen. Meine Schaffensperioden sind somit jeden Tag Studium.